Impressum

Home Aktuelles Lymphsystem Mitgliedschaft Historie Download Links Kontakt

Lymphkliniken

Für die stationäre Behandlung von Erkrankungen des Lymphgefäßsystems und deren Folgen stehen – je nach Fall – drei verschiede Einrichtungen zur Verfügung. Diese sind:

Lymphologische Reha-Kliniken

In ihnen werden Erkrankungen des Lymphgefäßsystems und deren Folgen mit dem Ziel behandelt, diese zu beseitigen, zu mildern und einer Verschlimmerung vorzubeugen.

Es handelt sich dabei um stationäre Rehabilitations-Maßnahmen, die beim zuständigen Kostenträger (Krankenkasse, Rentenversicherung etc.) beantragt werden müssen. Zwischen zwei stationären Reha-Maßnahmen ist in der Regel ein Abstand von vier Jahren einzuhalten.

Grundsätzlich hat der Patient das Recht, den Wunsch nach einer bestimmten Reha-Einrichtung zu äußern. Dieser Wunsch darf nicht ohne rechtlichen Grund abgelehnt werden. Manchmal genehmigen Kostenträger stationäre Rehabilitations-Maßnahmen in Einrichtungen, deren therapeutisches Leistungsangebot dem vorliegenden Krankheitsbild nicht angemessen ist. In derartigen Fällen hilft der Lymphverein seinen Mitgliedern bei der Durchsetzungen ihrer Interessen und Rechte.

Lymphologische Akut-Kliniken

In Fällen, in denen eine ambulante Behandlung einer Ödemerkrankung nicht möglich ist, können Ödemerkrankung in einer lymphologischen Akut-Klinik abgeklärt und behandelt werden. Dies gilt etwa wenn zusätzlich Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Nervenstörungen, körperliche, seelische oder geistige Behinderung vorliegen oder Therapien in anderen Einrichtungen gescheitert sind. Auch kann dort bei chronischen Wunden durch eine lymphologische Therapie die Wundheilung entscheidend aktiviert werden.

Ggf. können in Lymphologischen Akut-Kliniken eventuell nötige chirurgische Behandlungen oder spezielle diagnostische Maßnahmen durchgeführt werden, die in reinen Reha-Einrichtungen nicht möglich sind.

AHB-Kliniken

Hier werden Heilbehandlungen im Anschluss an einen Krankenhausaufenthalt durchgeführt: die Anschlussheilbehandlungen (AHB). Nach einer Operation muss die AHB spätestens zwei Wochen nach Entlassung aus der Klinik beginnen. Nach einer Bestrahlungsbehandlung muss sie spätestens sechs Wochen nach dem Ende der Bestrahlungstherapie beginnen. Wurden am Kopf oder Halses bestrahlt, muss die AHB spätestens zehn Wochen danach beginnen. Die AHB wird durch das Krankenhaus, den behandelnden Krankenhausarzt, den Sozialdienst oder ggf. durch den behandelnden Strahlentherapeuten beantragt.

Die in der nachfolgenden Liste vorgestellten Einrichtungen sind nach Postleitzahlen sortiert.

AKUT
CharitéCentrum 12 für Innere Medizin und Dermatologie Klinik für Physikalische Medizin und Rehabilitation (CCM, CBF)

Charitéplatz 1
10117 Berlin
Tel. 0 30 / 450 517 082
http://physmed.charite.de/

Diese Einrichtung hat auf die Bitte des Lymphvereins um Informationen nicht reagiert.

REHA
Seeklinik Zechlin GmbH, Fachklinik für Lymphologie

Obere Braminseestr.
16837 Dorf Zechlin
Tel. 0 33 923 / 89-0
www.seeklinik.de

Die Seeklinik Zechlin ist die älteste lymphologische Fachklinik in den neuen Bundesländern. Sie ist – neben der Feldbergklinik Dr. Asdonk – eine der beiden Asdonk Kliniken.

REHA + AHB
MEDIAN Klinik Wismar

Ernst-Scheel-Straße 28
23968 Wismar
Tel. 0 38 41 / 646-0
www.median-kliniken.de

REHA
Reha-Klinik Schloss Schönhagen

Schlossstr. 1
24398 Brodersby
Tel. 0 46 44 / 90-1711
www.damp.de

Diese Einrichtung hat auf die Bitte des Lymphvereins um Informationen nicht reagiert.

REHA + AHB
Klinik Reinhardshöhe GmbH, Fachklinik für Medizinische Rehabilitation

Quellenstr. 8-12
34537 Bad Wildungen-Reinhardshausen
Tel. 0 56 21 / 705-0
Fax. 0 56 21 / 705-101
www.klinik-reinhardshoehe.de

AKUT
HELIOS Klinik Oberwald-Grebenhain

An den Mühlwiesen 14-17
36355 Grebenhain
Tel. 0 66 44 / 89-0
www.helios-kliniken.de/klinik/grebenhain.html

AKUT
Lymphzentrum Nord-West im Pius-Hospital Ochtrup, 48601 Ochtrup

Piusstr. 5
48607 Ochtrup
Tel. 0 59 71 / 42-1331
www.lymphzentrum-nordwest.de

Lymphologische Akutklinik mit Schwerpunkt im Bereich der Gefäß- und Lympherkrankungen

Ambulanz: Mathias-Spital, 48431 Rheine, Frankenburgstr. 31, Tel. 0 59 71 / 42-1331, e-Mail: S.Stueting@mathias-spital.de Ambulante Untersuchungen durch fachklinisch erfahrenen Lymphologen mit ausführlichem Bericht für den behandelnden Arzt des Patienten

Stationär: auf Einweisung durch den behandelnden Arzt vor Ort / in der Akutphase / in Absprache mit den Krankenkassen, Tel. 0 59 71 / 42-1331 Fachübergreifende Diagnostik und Therapie durch Gefäßchirurgen, Internisten, Phlebologen, Nuklearmedizinern, Physiotherapeuten, Psychologen, Diätassistenten und Krankenpflegern

AKUT
Hufeland-Klinik Fachklinik für Pneumologie, Naturheilkunde u. Orthopädie

Taunusallee 5
56130 Bad Ems
Tel. 0 26 03 / 92-1819
www.hufeland.marienkrankenhaus-nassau.de/hufeland-klinik/fachabteilungen/naturheilverfahren-akut.html

REHA
Baumrainklinik „Haus am Schloßpark"

Fachklinik für Lymphologie und Ödemerkrankungen
Hochstraße 7
57319 Bad Berleburg
Tel. 0 27 51 / 804-261 (ambulant)
Tel. 0 27 51 / 804-240 (stationär)
www.lymphklinik.com

REHA + AHB
Taunus-Klinik der Deutschen Rentenversicherung Bund Reha u. AHB Fachklinik

Lindenstr. 6
61231 Bad Nauheim
Tel. 0 60 32 / 341-0
www.ödemklinik.de

REHA
Kraichgau-Klinik Bad Rappenau

Fritz-Hagner-Promenade 15
74906 Bad Rappenau
Tel. 0 72 64 / 802-0
www.mediclin.de/kraichgau-klinik

Diese Einrichtung hat auf die Bitte des Lymphvereins um Informationen nicht reagiert.

REHA + AHB
Feldbergklinik Dr. Asdonk

Todtmooser Str. 48
79837 St. Blasien
Tel. 0 76 72 / 484-0
www.feldbergklinik.de

REHA + AHB
Földiklinik Fachklinik für Lymphologie

Rößlehofweg 2
79856 Hinterzarten
Tel. 0 76 52 / 124 – 333 (stationäre Aufnahme)
Tel. 0 76 52 / 124 – 300 (stationäre Aufnahme)
Tel. 0 76 52 / 124 – 436 (kassenärztliche Ambulanz)
Tel. 0 76 52 / 124 – 435 (private Ambulanz)
www.foeldiklinik.de

REHA
St.-Georg Vorsorge- u. Rehabilitationskliniken, Fachklinik für Innere Medizin

Kurhausplatz 1
79862 Höchenschwand
Tel. 07672 411-0
www.st-georg-kliniken.de

Diese Einrichtung hat auf die Bitte des Lymphvereins um Informationen nicht reagiert.

AKUT
Klinikum Freising

Alois-Steinecker-Str. 18
85354 Freising
Tel. 0 81 61 / 24-3000
www.klinikum-freising.de/Abteilungen/Lymphangiologie

REHA
Lympho-Opt Fachklinik für Lymphologie

Happurger Str. 15
91224 Pommelsbrunn / Hohenstadt
Tel. 0 91 54 / 911-200
www.lympho-opt.de

AKUT
Klinikum Fichtelgebirge - Medizinische Klinik für Lymphologie

Weißenbacher Str.62
95100 Selb
Tel. 0 92 87 / 971-121
www.klinikum-fichtelgebirge.de/lymphologie.html

REHA + AHB
MEDIAN Klinik I Bad Berka

Turmweg 2
99438 Bad Berka
und
REHA + AHB
MEDIAN Klinik II Bad Berka

Erlenweg 2
99438 Bad Berka
Tel. 0 36458 / 38-0
www.median-kliniken.de

Schematische Darstellung
des Lympgefäßsystems

Bildquelle:
PGM
Pharmauzeutische Gesellschaft
München

Webdesign -> Art Studios