Selbsthilfegruppen

Bestehende Selbsthilfegruppen Lymphödem / Lipödem finden Sie hier.

Der Bundesverband LYMPHSELBSTHILFE E.V. stellt sich vor

www.lymphselbsthilfe.de

Wer wir sind:

Die Lymphselbsthilfe e.V. ist der Bundesverband für Betroffene von lymphostatischen Erkrankungen in Deutschland und wurde im März 2012 von Betroffenen mit Lip- / Lymphödemen aus vielen Teilen Deutschlands gegründet.

Wir von Vorstand und Beirat sind alle Betroffene und arbeiten ehrenamtlich im Rahmen unserer Kraft, Zeit und Möglichkeiten.

Was wir tun:

Wir sind gemeinnützig und vertreten die Interessen von Betroffenen von Lip- / Lymphödemen und verwandten Erkrankungen im gesamten Bundesgebiet.

Unser Anliegen ist die Vernetzung der Lymphselbsthilfe in Deutschland sowie die Unterstützung bei Aufbau und Organisation regionaler Selbsthilfegruppen.

Wir informieren die Öffentlichkeit über lymphostatische Ödeme und deren Behandlungsmöglichkeiten und setzen uns für eine bessere Aufklärung, Akzeptanz und Behandlung von uns Betroffenen ein.

Wir bieten:

  1. Mitarbeit in Gremien wie der Leitlinienkommission, der DAG-Selbsthilfe und im Gemeinsamen Bundesausschuss.
  2. Lymphselbsthilfe-Magazin, das 2x/Jahr über unsere Erkrankung informiert und unseren Mitgliedern kostenlos zugesandt wird.
  3. Vorträge, Workshops und Schulungen für Betroffene und auf Tagungen
  4. Infotische auf Lymphtagen und Kongressen
  5. Hilfe bei Gründung einer Selbsthilfegruppe:
    Unterstützung mit Logo, Flyern und Infomaterial
  6. Erfahrungsaustausch der Lip-Lymph-Selbsthilfegruppen im Bundesgebiet
  7. Anstoß von Innovation und Verbesserung von Kompressions-materialien
  8. Verbesserung der Ausbildung von Lymphtherapeuten in Zusammenarbeit mit Fachschulen

Wir fordern!

  1. Frühzeitige Diagnose und Therapie lymphostatischer Erkrankungen, um irreversible Stadien zu verhindern
  2. 2Streichen von fehlerhaften Passagen sowie Aufnahme erforderlicher Therapien im Heilmittelkatalog und im Hilfsmittelverzeichnis:
    1. Aufklärung und Schulung der Patienten als fünfte Säule der Therapie
    2. 2 x / Jahr zwei Wechselversorgungen als unerlässliche Minimalversorgung von Lip- / Lymphpatienten
    3. Kompressionsbandagierung als Therapiemethode im Anschluss an die Manuelle Lymphdrainage (MLD)
    4. Rezeptierung von Polstermaterialien als erfolgsentscheidendes Element der mehrschichtigen Kompressionsbandage
    5. Die Aufnahme des Lymphödems ab Stadium 2 in die Langfristgenehmigung. Elephantiasis ist keine Erkrankung!
  3. Mehr Ärzte mit lymphologischem Fachwissen in Deutschland
    Keine Verwechslung mehr von Adipositas und Lipödem!
  4. Bessere Ausbildung von Lymphtherapeuten bei besserer Bezahlung
  5. Vertiefter Ausbildungsgang des Bandagisten muss wieder eingeführt werden, um eine kompetente Flachstrickversorgung von uns Betroffenen zu erhalten!

Was wir brauchen:

Es gibt immer mehr Aufgaben, als wir auf einmal stemmen können.

Deshalb bitten wir um Ihre Hilfe.

Sie können uns unterstützen, indem Sie

Mitglied / Fördermitglied werden, spenden

IBAN DE04 7001 0080 0613 7618 00 Postbank Nürnberg

Die Lymphselbsthilfe e.V. ist als gemeinnützig anerkannt, der Kontoauszug wird bis 200€ als Spendenquittung anerkannt. Auf Antrag stellen wir eine Quittung aus.

oder sich aktiv bei uns engagieren!

Sie haben etwas Zeit übrig? Sie haben gute Ideen?

Wir freuen uns über Ihre Hilfe. Rufen Sie uns an oder mailen Sie uns.

Susanne Helmbrecht,1. Vorsitzende
Tel.: 09132 745 886 (Mo – Fr 14 – 16 Uhr)
info@lymphselbsthilfe.de
www.lymphselbsthilfe.de